Gopher by Renee French CC3.0

Go Entwicklungsumgebung einrichten

Bild von Renee French Creative Commons 3.0 Attributions license

Basis

Fedora 25 Workstation

GO installieren

Fedora liefert die derzeit aktuelle Go-Version als Paket, da ich davon aber bei Versionsupdate nicht abhängig sein will, installiere ich direkt.

  • Download von https://golang.org/dl/
  • Entpacken und Workspace-Verzeichnis anlegen
    tar -C /usr/local/ -xzf go1.7.4.linux-amd64.tar.gz
    mkdir ~/go-workspace
    
  • Pfade anpassen nano ~/.bashrc am Ende der Datei anfügen
    export PATH=$PATH:/usr/local/go/bin
    export GOPATH=$HOME/go-workspace
    
    danach am Desktop neu anmelden, damit die Pfade verwendet werden
  • einige Go Pakete installieren
    go get -u golang.org/x/tools/cmd/...
    go get -u github.com/golang/lint
    go get -u github.com/nsf/gocode
    

    Atom Editor installieren und anpassen

  • Atom herunterladen von https://atom.io (RPM Paket)
  • installieren
    dnf install atom.x86_64.rpm
    
  • Atom starten und Pakete installieren (Install a package -> Open Installer -> serch (and install))
    • go-plus
    • go-debug
    • go-rename
  • Optional noch folgende Pakete
    • file-icons
    • platform-ide-terminal
    • highlight-line
    • highlight-selected

Dazu natürlich noch Pakete und Designs nach Wahl (z.B. Erweiterungen für Webentwicklung etc.)

Gegebenenfalls atom neu starten.

Fazit

Für den Anfang einmal ganz OK, aber wer eine IDE wie z.B. Eclipse für Java gewöhnt ist, der vermisst viel an Komfort.

Weiters habe ich es bis jetzt noch nicht geschaft zu Debugen.

Ich werde weiter drann bleiben und die Anleitung gegebenenfalls anpassen.

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}