old TV

jVDRPlay

Java VDR Player

JVDR Play
Bei jVDR-Play handelt es sich um eine Programm, um TV- oder Radiostreams von einem VDR-Server auf dem Desktop abspielen zu können.

Jahrelang habe ich dafür das Programm VDR-Zapper von freakstuff.de verwendet (an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an den Entwickler). Nur habe ich nun meinen Desktop von Windows auf Linux umgestellt und VDR-Zapper unterstützt leider nur die Windows Plattform.

Senderlogos können hinzugefügt werden (sind aus rechtlichen Gründen nicht enthalten). Der Dateiname muss gleich dem Sendername sein (in Kleinbuchstaben). Es sind die Endungen .png und .jpeg erlaubt.

Falls jemand das Programm testen will - es gibt keinen Support und keinerlei Gewährleistung!

Voraussetzungen

Getestet wurde jVDR-Play auf einem Ubuntu-Desktop 11.10, 14.04, Fedora 23,24,25 jeweils 64bit mit open-jdk-6,7,8 (eine Java Runtime wird benötigt!), vlc 1.1.12, div. 2.x und 3.x Versionen und yavdr 0.4 - 0.6 als VDR-Server sowie Windows XP.

HowTo

  • Die Datei jVDRPlay.zip herunterladen und entpacken
  • Gegebenenfalls Java Runtime (JRE) installieren
  • Video-Player wie z.B. VLC (VideoLanClient) installieren, welcher die TS-Streams des VDR's abspielen kann.
  • Die Konfiguration in der Datei jvdrplay.conf anpassen:
    • vdr.stream.url=http://**vdrserver**:3000/TS/
    • vdr.svdrp.server=vdrserver
    • vdr.svdrp.port=6419
    • player.command=vlc
    • player.parameter=%url% (%url% wird automatisch mit der Streaming-URL ersetzt, an dieser Stelle können aber noch zusätzliche Paramter für den Player gesetzt werden)
    • path.channel.logos=./vdr_logos/ (Optionaler Pfad zu den Sender-Logos)

vdrserver ist durch den jeweilige Servernamen oder die IP zu ersetzten.

Die Sender-Logos muss man sich selber organisieren. Der Dateiname muss dem jeweiligen kleingeschriebenen Sendernamen entsprechen (wird im Programm angezeigt) und muss entweder .png oder .jpeg sein.

Der Programmstart erfolgt durch den Aufruf von

java -jar jVDRPlay.jar

im Programmverzeichnis (je nach Java-Installation reicht manchmal auch ein Doppelklick auf jVDRPlay.jar, manchmal muss aber auch noch der Pfad oder die Variable JAVA_HOME angepasst werden).

Download

Changelog:

Version 0.2:

  • Refresh EPG gefixt und beschleunigt
  • Abspielen von Aufnahmen hinzugefügt
  • Konfigurations-Editor integriert
  • Läuft nun auch auf Windows (getestet auf Windows XP mit VLC und Sun JRE 1.6)
  • falsches Encoding (Sonderzeichen, Umlaute) gefixt
  • Internes: Build automatisiert

Version 0.1:

Diese Version von jVDR-Play ist in 2 Tagen entstanden und hat nur rudimentäre Funktionen eingebaut (Senderliste anzeigen, aktuelle Sendung anzeigen incl. EPG-Daten und die Wiedergabe eines Senders über einen externen Player starten). Das Programm kann nur über eine Datei konfiguriert werden und ist relativ ungetestet (z.B. gibt es noch Probleme mit dem Refresh der Sendungsdaten).

ToDo

Aktuell funktioniert das Abspielen von gespeicherten Aufnahmen nicht mehr.

Navigation durch die Sender per Cursor-Tasten funktioniert nicht.

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}